9 Tipps zum Schutz der Bienen!

Insektizide, Monokulturen und die Varroamilbe: Das und mehr macht unseren Bienen zu schaffen.Um ihnen unter die Flügel zu greifen, gibt es hier und jetzt neun Tipps, mit denen jede und jeder Bienenleben schützen kann.

1. Regionalen Honig kaufen Statt im Supermarkt zu dem fast schon industriell hergestellten Honig zu greifen, freuen sich Imker und Bienen, wenn du deinen Honig direkt bei einer lokalen Imkerei einem Bauernmarkt oder im Hofladen beziehst. Bei uns am Brunlitzerhof z.B. bekommst du rund um` s Jahr leckeren Bienenhonig von unseren eigenen Bienenstöcken im

"Brunlitzer- Hofladen"!

Schau jetzt vorbei: www.brunitzerhof.at



2. Eine „Bienentränke“ aufstellen Durst? Da geht es den Bienen im Sommer nicht anders. Einfach eine flache Schale mit Wasser füllen und auf den Balkon stellen. Lege noch ein paar Steine dazu, damit die Bienen leichter hinein- und hinauskrabbeln können – fertig! Die Schale ist ideal neben einem Blumenkasten oder im Garten zwischen blühenden Pflanzen platziert. Und keine Sorge, wenn das Wasser nicht mehr klar ist: Durch den „Dreck“ saugen Bienen wichtige Nährstoffe auf.


3. Kräuterblumenkästen lassen Bienenherzen höher schlagen Passt überall hin, ob in den Garten, auf den Balkon z.B in das neue stapelbare Balkonhochbeet von der Firma U-Greeny, oder auf die Fensterbank. Deiner Phantasie sind dabei auch keine Grenzen gesetzt: Thymian, Minze, Basilikum, Oregano, Zitronenmelisse, Salbei, Lavendel, Schnittlauch, Rosmarin … Wichtig ist nur, dass man einen Teil der Kräuter so lange wachsen lässt, bis sie Blüten bilden.



4. Einheimischen Pflanzen den Vorrang geben Dazu gehören beispielsweise Kastanien-, Haselnuss-, Apfel-, Birnen-, Quitten- und Kirschbäume, Erdbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Zucchini, Fenchel, Sonnenblumen, Narzissen, Königskerzen, Mohn, Krokusse, Margeriten und Rosen.




5. Säe Wildblumen für Bienen

Hilf Bienen mit einer speziellen Wildblumenmischung so kannst du im Garten genau die Blumen pflanzen, die Bienen mögen und benötigen. Dazu gehören zum Beispiel Sonnenblumen, Kornblumen und Mandelröschen. Fertige Wildblumenmischungen für Bienen bekommst du in Bio-Qualität in deiner Gärtnerei oder auch bei Bellaflora!

Achte darauf, dass es sich um heimische Pflanzen handelt, da nur diese die Bienen mit der richtigen Nahrung versorgen. Auch etwas unordentlich darf der Garten aussehen, denn akkurat geschnittenes Gras statt wilder Blumenwiesen erschwert den Bienen die Nahrungs- und Nistplatzsuche.



6. Auf Pflanzenschutzmittel und mineralische Dünger verzichten Denn viele Pestizide und Insektizide machen den Bienen das Leben schwer.

Anstatt umweltschädigende Dünger und Pestizide aus dem Chemielabor, solltest du auf natürliche Alternativen zurückgreifen!

Z.b. auf " Pello Plant" Naturdünger! In unserem Onlineshop findest du organische Biodünger aus deiner Heimat Österreich ! Mit rein natürlichen Rohstoffen, von kleinen Bauernhöfen aus der Pyhrn-Priel Region.

Schau jetzt rein und finde den perfekten Naturdünger für deine Pflanzen:



7. Unterschlupf gewähren Auch Bienen brauchen ein Dach über dem Kopf! Das kannst du ihnen mit einem Bienenhaus bieten. Ob selbstgebaut oder gekauft, einfach im Garten oder am Balkon aufhängen – die ersten Gäste kommen bestimmt bald. Die Wildbienenarten, die sich hier ansiedeln, stechen übrigens nicht.

Im Bellaflora Onlineshop findest du wunderschöne Bienenhäuser!


9. Selbst mal den Imkeranzug überstreifen Lust auf mehr? Wer den Bienen nicht nur helfen, sondern sich auch mal als Hobbyimker austoben möchte, ist z.B. beim „Lehr und Schau- Bienenhaus Wartberg“ richtig. Um dem stetig wachsenden Interesse an der Biene und dem Handwerk der Imkerei gerecht zu werden und einen geeigneten Rahmen für den Dialog rund um den Schutz der Biene zu schaffen, wurde vom Imkerverein Wartberg an der Krems in einem Leaderprojekt Traun4tler Alpenvorland, unter Mithilfe vieler engagierter Helferinnen und Helfer, das Lehr- und Schaubienenhaus als Herzensprojekt realisiert.

Informiere dich jetzt über die Möglichkeiten der Ausflugsziele für Imker/innen im Bienenschauhaus.




Werde Bienenpate und ernte deinen eigenen Honig!

Viele interessieren sich für die Bienenhaltung, können oder wollen sich aber kein eigenes Volk anschaffen. Im Lehr- und Schaubienenhaus Wartberg an der Krems ist es möglich, eine Patenschaft für eines der Bienenvölker zu übernehmen und unverbindlich die Arbeitsschritte durchs Jahr mitzuverfolgen. Patinnen und Paten erhalten anteilig die Honigernte aus dem Lehr- und Schaubienenhaus. Die Patenschaft kostet 500€ pro Jahr. Das Lehr- und Schaubienenhaus wird durch diesen Beitrag in seinem Bestehen unterstützt; die Bienenvölker werden von erfahrenen Imkerinnen und Imkern geführt. Die Patenschaften werden auf Wunsch mit entsprechender Beschilderung der Bienenstöcke ersichtlich gemacht und bieten, etwa für Firmen, Marketingmöglichkeiten. Du hast Interesse? Dann melde dich;

https://www.biene-wartberg.at/kontakt



0 Ansichten